Gemeindebrief


Der Gemeindebrief für Nieder- und Oberschöneweide in einer gemeinsamen Ausgabe. ( Zum Betrachten des Briefes benötigen Sie möglicherweise einen pdf-reader ) .

2021
Der aktuelle Gemeindebrief für Juni und Juli
April und Mai
Februar und März

2020
Dezember ’20 und Januar ’21
September, Oktober und November
Juni, Juli und August
April und Mai
Februar und März


Monatsspruch Juni: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen (Apg 5, 29)

„Man lässt keinen Menschen ertrinken. Punkt.“ Mit diesem Predigtsatz der Kirchentagspfarrerin Sandra Bils im Abschlussgottesdienst des Evangelischen Kirchentages 2019 im voll besetzten Dortmunder Westphalenstadion hat die Diskussion um einen Beitrag der Kirche zur Seenotrettung begonnen. Eine breiter Disput folgte und der Beschluss des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, ein eigenes Schiff zur Rettung geflüchteter Menschen im Mittelmeer loszuschicken. Wir kaufen ein Schiff und schicken es los. Das hieß also, wir machen nicht nur gute Worte und richten Appelle an die anderen, sondern wir organisieren selbst und ganz praktisch dringend nötige Hilfe. Eine große Zahl von Unterstützenden, inzwischen 746 Organisationen und Einzelpersonen aus Kirche und Gesellschaft, schlossen sich im Bündnis „United4Rescue“ (gemeinsam für Rettung) zusammen. Auch unsere Landeskirche, die EKBO und unser Kirchenkreis Lichtenberg – Oberspree waren früh dabei und finanzierten aus Spendenmitteln mit. Die „Poseidon“, ein ehemaliges Forschungsschiff wurde in Kiel ersteigert und im spanischen Burriana umgebaut. Dreihundert Menschen können darin medizinische Hilfe bekommen und in einen sicheren Hafen gebracht werden. Am 20. Februar 2020 fand in Kiel die Schiffstaufe statt: Aus der „Poseidon“ wurde die „Sea – Watch 4“. Seit Ostern 2020 ist das Schiff mit Unterbrechungen im südlichen Mittelmeer unterwegs und hilft mit seinen Einsätzen bei der zivilen Seenotrettung.

So einfach wie es jetzt wohl klingt, war es aber nicht. Es gab viele Fragen: „Ist dafür nicht die Politik zuständig?“ „Meine Kirchensteuer möchte ich dafür nicht eingesetzt wissen! Dann trete ich aus!“ und das hat mancher auch getan. „Sollten nicht zunächst die Lebensbedingungen in den Herkunftsländern der Geflüchteten verbessert werden?“ „Wissen wir, wen wir da retten?“ „Ist bei uns noch Platz?“ „Arbeiten wir nicht den Schleppern in die Hände?“ Alles Fragen, die diskutiert werden dürfen. Aber die Menschen, die da draußen unterwegs sind, vom Ertrinken bedroht, brauchen jetzt und sofort Hilfe. Jede unserer theoretischen Diskussionen kommt für sie zur Unzeit und bedroht ihr Leben.
Ich bin stolz auf unsere Kirche und für mich sind alle, die für dieses Schiff gekämpft und sich auf vielerlei Weise dafür eingebracht haben, solche, die Gott mehr gehorchen als den Menschen.

Hören wir auf die Samaritergeschichte, die Jesus erzählt, gehorchen wir ihr: Da liegt einer überfallen am Weg und es zählt nur, dass er unaufschiebbar und sofort Hilfe braucht. Wer er war, warum er da in der Wüste zwischen Jericho und Jerusalem unterwegs war, ob er sich der Hilfe würdig erzeigen würde – alle diese Fragen kommen nicht vor, nein, es gilt nur: Er ist mein Nächster. Und meinen nächsten Menschen lasse ich nicht unversorgt am Wege liegen. Punkt.

Seit Frühjahr 2021 gibt es ein zweites Bündnisschiff, von unserer Kirche zur Seenotrettung ausgeschickt, die „Sea – Eye4“. Sie ist ebenso mit einer modernen Krankenstation und zwei Beibooten ausgestattet, seit Mai vor der libyschen Küste im Einsatz. Auch „die Sea – Watch4“, die wegen fadenscheiniger Gründe fünf Monate durch die italienischen Behörden festgehalten wurde, ist wieder freigekommen und fährt ihre Einsätze. Möchten doch viele Menschen durch unsere Schiffe Rettung erfahren.

Herzlich grüßt Ihre Annette Schwer.


Unsere Gemeindebriefe aus den Vorjahren

2019
Dezember ’19 und Januar ’20
Oktober und November
August und September
Juni und Juli
April und Mai
Februar und März

2018
Dezember ’18 und Januar ’19
Oktober und November
August und September
Juni und Juli
April und Mai
Februar und März

2017
Dezember ’17 und Januar ’18
Oktober und November
August und September
Juni und Juli
April und Mai
Februar und März

2016
Dezember ’16 und Januar ’17